Trennlinie
11.07.18
Grundsteinlegung für Aralandia

In zwei Tagen wird ein weiterer Meilenstein beim Projekt ARALANDIA im Grünen Zoo Wuppertal erreicht. Am kommenden Freitag, 13. Juli, findet um 9.30 Uhr in Anwesenheit und mit Unterstützung von Oberbürgermeister Andreas Mucke die Grundsteinlegung für ARALANDIA statt. Neben den Mitgliedern des Zoo-Vereins sind auch die zahlreichen Netzpaten eingeladen, sich an diesem herausragenden Projekt des Zoo-Vereins inzwischen beteiligen. ARALANDIA ist mit einem Kostenumfang von über 5 Mio. Euro das bislang größte Projekt des Zoo-Vereins in seiner über 60-jährigen Geschichte. Aus der Absicht, die veraltete Papageienhaltung des Grünen Zoos zu modernisieren, hat sich im Laufe der Zeit durch ein wegweisendes Konzept für die Ex-Situ-Erhaltung von stark bedrohten Aras ein Projekt mit europäischer Tragweite für Zoologische Gärten entwickelt. Nach dem umfangreichen Planungs- und Genehmigungsverfahren findet nun die Umsetzung durch die vereinseigene Zoo-Service Wuppertal GmbH in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Schäfer & Mirek statt. Die Bauarbeiten sind bereits in vollem Gange, die ersten Grundleitungen und Schächte wurden bereits verlegt und die Bodenplatte des Besucherzentrums wird in Kürze hergerichtet.

 

Sehr gute Resonanz erfährt indessen die vom Zoo-Verein ins Leben gerufene „Aktion Netzpaten“. Dabei können interessierte Privatpersonen, Firmen oder andere Institutionen symbolisch die Patenschaft für ein Stück des Netzes, das die Freiflugvoliere überspannen wird, übernehmen. Fast 200 Netzpaten in den Kategorien „Standard“, „Bronze“, „Silber“, „Gold“ und „Diamant“ haben bereits die Gelegenheit ergriffen, das Projekt ARALANDIA auf diese Weise zu unterstützen.

back to top